bachblüten für pferde

Bachblüten für Pferde – Wirklich sinnvoll oder doch nur Abzocke?

Pferde sind besonders empfindsame Tiere. Als Fluchttiere sind sie eher ängstlich und schreckhaft. Vor allem Turnierpferde leiden häufig unter stressigen Situationen. Manche Pferde tragen auch Altlasten mit sich, welche ihnen psychisch zusetzten. Mit Bachblüten lassen sich diese Altlasten meist auf natürliche Weise verringern. Die Psyche des Pferdes kann positiv beeinflusst werden. Bachblüten haben keine Nebenwirkungen und bestehen aus rein natürlichen Zutaten. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Warum setzt man Bachblüten bei Pferden ein?

Bei Seelischen Problemen von Pferden wird häufig zu Psychopharmakern gegriffen. Diese können die Probleme zwar vorübergehend unterdrücken, doch Auflösung findet keine statt. Leider bringen Psychopharmaka verschiedene Nebenwirkungen mit sich.

Bachblüten haben absolut keine Nebenwirkungen. Sie überdecken die psychischen Probleme der Pferde aber auch nicht. Sie beruhigen die Tiere lediglich. Das Pferd wird gelassener und ruhiger. Es ist nicht mehr so schreckhaft oder angespannt. Sind die ärgsten Anspannungen einmal gelöst, kann man gut mit dem Pferd gemeinsam die Ursachen der Probleme angehen. Durch Berücksichtigung der momentanen psychischen Situation des Tieres und einem entsprechend positivem Umgang, können die Probleme dauerhaft gelöst werden.

Die 38 unterschiedlichen Bachblüten, welche der Arzt Dr. Edward Bach zusammengestellt hat, haben unterschiedlichste Wirkungen. Am Besten lässt du dich von einem Tierheilpraktiker beraten. Er oder sie kann die passende Mischung für das aktuelle Problem deines Pferdes perfekt zusammenstellen. Die genaue Dosieranleitung wird natürlich mitgeliefert.

Eine Therapie dauert meist zwei bis drei Monate. Sollten danach immer noch bestimmte Symptome zeigen, ist es ratsam die Mischung neu zusammenstellen zu lassen. Mehr als sieben Blütenessenzen sollten nicht in einer Mischung verwendet werden. Auch in der Apotheke kann man sich Bachblütenmischungen extra herstellen lassen.

Bachblüten als Beruhigungsmittel

Auch für Pferde ist Stress absolut ungesund. Leider geraten Pferde relativ leicht in stressige Situationen. Sei es beim Verladen auf den Trailer oder die vielen lauten Menschen bei Veranstaltungen, Pferde werden schnell nervös. Manche Tiere scheuen in solchen Situationen oder neigen zu Verletzungen durch Fluchtreflexe.

Auch für den Reiter stellen verschreckte Pferde oftmals eine Gefahr dar. Es ist daher besonders sinnvoll, zur Vorbeugung ähnlicher Situationen, Bachblüten gegen Stress zu verabreichen. Bei der ersten Gabe wird sich vermutlich noch nicht der gewünschte Erfolg einstellen. Turniere oder Transporte sind aber immer bereits einige Zeit im Vorfeld planbar. Neigt das eigene Pferd in solchen Situationen zu Stressreaktionen, empfiehlt es sich mit Bachblüten bereits entsprechend früh zu beginnen.

Bachblüten gegen Angst bei Pferden

Pferde sind von Natur aus eher ängstliche Tiere. Da sie Beutetiere sind, brauchen sie bei jedem Menschen eine Weile, um Vertrauen zu fassen. Pferde haben aber auch häufig Angst vor bellenden Hunden, lautem Straßenverkehr oder fremden Menschen.

Bachblüten können dabei helfen, diese Ängste abzumildern. Sie beruhigen das Pferd und helfen ihm mit der Situation gelassener umzugehen. Gleichzeitig solltest du mit deinem Pferd ein besonderes Vertrauensverhältnis aufzubauen. Es muss wissen, dass es in deiner Nähe sicher ist und es sich auf dich verlassen kann.

In weiteren Trainingseinheiten kannst du es langsam an entsprechende Situationen gewöhnen. Lass dir dabei Zeit und überfordere dein Pferd nicht. Als Hilfe beim Training kannst du aber auch immer wieder Bachblüten einsetzen. Besprich die passende Zusammensetzung am Besten mit einem Tierheilpraktiker oder deinem Tierarzt. Nach einigen Monaten solltest du die Bachblütentherapie eine Weile unterbrechen. Ansonsten könnten Gewöhnungseffekte auftreten und die Wirkung der Blüten lässt nach.

Bachblüten Dosierung

Bachblüten für Pferde

Bachblüten für Pferde –

Verwendest du Bachblüten in Tropfenform, so besteht die Tagesdosis meist aus 24 Tropfen. Wenn dein Heilpraktiker oder Tierarzt eine andere Dosierung empfiehlt, halte dich bitte an diese.

Bei Globuli werden die Essenzen auf kleine Trägerkügelchen aufgebracht. Daher liegt die Zahl der benötigten Globuli höher als bei der Gabe von Tropfen. Halte dich dabei bitte an die Angaben auf der Verpackung oder der Empfehlung vom Apotheker oder dem Arzt.

Für Pferde werden bei Verspannungen oder kleineren Blessuren auch Bachblüten in Form von Salben angeboten. Meist wird hier eine weitere wirksame Zutat, wie beispielsweise Sheabutter beigemischt. Diese Salbe kann man zur Unterstützung der Wundheilung zusätzlich zur konventionellen Medizin einsetzen. Viele Pferdebesitzer haben damit besonders gute Erfahrungen gesammelt.

Erfahrungen mit Bachblüten bei Pferden

Leider wurden über Bachblütentherapien noch keine wissenschaftlichen Abhandlungen verfasst. Doch kann man in vielen Foren zahlreiche positive Erfahrungsberichte von begeisterten Pferdebesitzern lesen.

Meist wird berichtet, dass sich die positiven Veränderungen bei den Pferden nach einigen Wochen oder spätestens ungefähr zwei Monaten zu erkennen sind. Dies trifft vor allem auf nervöse oder ängstliche Verhaltensprobleme der Tiere zu.

Mit der speziellen Mischung zur Beruhigung von nervösen Pferden scheinen besonders viele positiver Erfahrungen zu bestehen. Beispielsweise berichtet eine Pferdebesitzerin über ihr Pferd, welches sich vor jedem Ausritt fürchtet. Sie gibt ihrem Pferd kurz vorm Ausritt zwei Mal innerhalb von ungefähr 20 Minuten jeweils sechs Tropfen. Die Bachblüten wirken rasch und sie hat mit ihrem Tier keinerlei Probleme mehr bei ihrem Spazierritt.

Wie werden Bachblüten bei Pferden dosiert?

Pferden sollte man pro Tag ungefähr 24 Tropfen Bachblüten über das Futter geben oder in die Tränke mischen.

Wie oft gibt man einem Pferd Bachblüten?

Die tägliche Dosis sollte zumindest auf zwei Gaben aufgeteilt werden. Besser wäre es jedoch sechs Mal pro Tag vier Tropfen zu verabreichen.

Wofür werden Bachblüten bei Pferden eingesetzt?

Bei Pferden werden Bachblüten häufig gegen Angst oder Stress eingesetzt. Aber auch beim Auflösen von alten Problemen können sie sehr hilfreich sein. Die Haupteinsatzgebiete sind meist folgende:

  • Notfalltropfen bei Verletzungen, Erschrecken
  • Bachblüten gegen Stress
  • Bachblüten gegen Transportstress
  • Bachblüten gegen Angst

Wie kann man die Wirkung der Bachblüten bei Pferden erkennen?

Die meisten Pferde brauchen einige Tage, um auf die Bachblütentherapie zu reagieren. Doch nach dieser Zeit kann man deutliche Veränderungen beobachten. Nervöse und aufgeregte Tiere werden deutlich ruhiger und entspannter. Verspannungen lösen sich und die Pferde werden zugänglicher und zutraulicher. Ängstliche Tiere erschrecken nicht mehr bei jedem kleinen Geräusch. Kurz gesagt, die allermeisten Pferde reagieren sehr positiv auf eine Bachblütentherapie.

Fazit:

Bachblütentherapien werden von vielen Menschen als Humbug abgelehnt. Pferde wissen davon allerdings nichts und reagieren durchwegs positiv auf diese Behandlung. Durch den leicht süßlichen Geschmack, gibt es bei der Einnahme keine Probleme.

Physische Erkrankungen sollten vor jeder Therapie vom Arzt abgeklärt werden. Krankheiten können mit Bachblüten nicht geheilt werden. Eine zusätzliche Unterstützung beim Heilungsprozess können sie aber allemal sein. Da die Tropfen oder Globuli keinerlei Nebenwirkungen haben, lohnt sich ein Versuch auf jeden Fall. Wir wünschen viel Erfolg bei deinem Pferd, wenn du eine Bachblütentherapie in Erwägung ziehst.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Bachblüten für Pferde
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar