bindehautentzündung beim hund

Bindehautentzündung beim Hund – 7 Symptome & Behandlung

Die Bindehautentzündung ist die am häufigsten vorkommende Erkrankung bei Hunden. Sie tritt in vielen Formen auf. Hunde jeden Alters können davon betroffen sein. Wird sie rechtzeitig behandelt, heilt sie meist komplikationslos wieder ab.
Hier kannst du mehr über die verschiedenen Ursachen und Formen der Bindehautentzündung lesen und dich darüber informieren, was du im Fall einer Erkrankung deines Hundes tun kannst.

Was ist die Bindehaut

Die Bindehaut (Konjunktiva) ist eine dünne Schleimhaut, die die Innenseite der Augenlider auskleidet. Sie überzieht den Augapfel und bildet im inneren Augenwinkel ein drittes Augenlid, die Nickhaut.

Was passiert bei einer Bindehautentzündung

Wird die Schleimhaut durch innere oder äußere Ursachen gereizt, entsteht eine Entzündung. Die Blutgefäße erweitern sich, es wird vermehrt Sekret abgesondert, die Lidbindehäute erscheinen gerötet.

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Welche Formen der Bindehautentzündung gibt es

Die Unterscheidung kann anhand der Dauer der Erkrankung (akut oder chronisch), nach der Art des abgesonderten Sekrets (wässrig, schleimig oder eitrig) oder nach der Ursache (Auslöser der Erkrankung) erfolgen.

Ursachen

  • Viren

Eine Bindehautentzündung ist oft ein Teil der Krankheitserscheinungen bei Infektionskrankheiten.
Bei Staupe wird immer eine beidseitige, schleimig- eitrige Entzündung der Augenlider beobachtet.
Bei einer Infektion mit Herpesviren entsteht vorübergehend eine Entzündung der Lidbindehaut.
Eine Ansteckung mit Adenoviren (Auslöser des Zwingerhustens) lässt ebenfalls eine schleimige Entzündung der Lidbindehaut auftreten.

  • Chlamydien
  • Mykoplasmen
  • Bakterien

Eine Infektion mit Bakterien erfolgt meist, wenn die Bindehaut bereits durch andere Faktoren, wie Viren oder Fremdkörper geschädigt ist. Die Bakterien siedeln sich im geschädigten Gewebe an und verursachen eitrige Entzündungen.

  • Pilze
  • Parasiten

Thelazien siedeln sich in den Ausführungsgängen der Tränendrüsen an. Die Larven werden mit der Tränenflüssigkeit ausgeschieden.

  • Allergien

Entzündliche Reaktion auf Pollen oder chemische Substanzen in der Luft

  • UV- Strahlung

Hat der Hund nur schwach pigmentierte Lidränder kann die UV- Strahlung der Sonne eine Entzündung der Lidbindehaut hervorrufen. Diese Form wird auch als aktinische Konjunktivitis bezeichnet.

  • Verletzungen
  • Lidfehlstellungen

Bei einigen Hunderassen (Boxer, Berner Sennenhund, Bernhardiner) rollt sich das Lid nach innen (Entropium) oder außen (Ektropium). Da der Schutz der Lidbindehaut fehlt, wird diese ständig gereizt und entzündet sich.

  • Zu kleine oder zu große Lidspalten

Bei einigen Rassen (Mops, französische Bulldogge, Boxer) ist die Lidspalte zu weit geöffnet oder zu eng geschlossen. Die Augäpfel treten weit aus den Augenhöhlen vor (Kindchenschema), ständige Reizungen der Bindehaut sind die Folge.

  • Nach innen wachsende Wimpern
  • Fremdkörper (Staub, Granen der Mäusegerste)
  • Verstopfung der Tränenkanäle durch Tränensteine, Entzündungssekrete oder Fremdkörper
  • Konjunktivits follicularis

Kleine, vergrößerte Lymphknoten an der Rückseite des dritten Augenlids reizen die Bindehaut und führen zu Entzündungen

  • Keratokonjunktivitis sicca

Das Auge produziert nicht genug Tränenflüssigkeit. Kleine Staubpartikel können nicht mehr ausgeschwemmt werden. Da die Lidbindehaut zu trocken ist, ist sie anfälliger für Reizungen.

  • Immunschwäche

Symptome

  • Augenausfluss
  • Kann je nach Ursache und Dauer der Entzündung wässrig- klar, schleimig oder eitrig sein
  • Die Bindehaut ist gerötet
  • Die Augen sind geschwollen
  • Es besteht eine vermehrte Lichtempfindlichkeit
  • Dein Hund kratzt sich am Auge, um vermeintliche Fremdkörper zu entfernen
  • Die Haare in der Umgebung der Augen sind verklebt
  • Im Fellbereich unterhalb der Augen bilden sich dunkle Tränenspuren
  • Schmerzen
  • Juckreiz
  • Der Kopf wird ständig geschüttelt

Sind beide Augen betroffen, ist die Ursache meist eine generelle Infektionskrankheit, ist nur ein Auge erkrankt, liegt der Verdacht auf einen Fremdkörper nahe.

Diagnose

Die typischen Krankheitserscheinungen, wie Augenausfluss und Lichtempfindlichkeit, lassen sehr schnell den Verdacht aufkommen, dass es sich um eine Entzündung der Bindehaut des Auges handelt. Um die genaue Ursache festzustellen, solltest du einen Tierarzt aufsuchen.
Dieser wird das Auge mit einer speziellen Lampe untersuchen.

Schirmer Tränentest: mit Hilfe eines Papierstreifens wird die Menge der produzierten Tränenflüssigkeit gemessen.
Prüfung der Durchgängigkeit der Tränenkanäle: In das Auge wird Fluoreszin, eine leuchtende, gelblich grüne Flüssigkeit, eingetropft. Ist der Tränenkanal durchgängig, tritt die Flüssigkeit aus dem Nasenloch wieder aus.
Bei Verdacht auf eine Infektion mit Herpes- Viren wird ein Abstrich von der Bindehaut genommen.

Behandlung

Fremdkörper, wie Schliafhansln (Granen der Mäusegerste), die sich oft unter dem dritten Augenlid, der Nickhaut, verfangen, werden entfernt.
Die Augen werden mit speziellen Augenreinigern gespült. Anschließend wird eine entzündungshemmende Therapie mit Antibiotika und Kortison durchgeführt. Bei Infektionen mit Viren (Herpesviren) werden Salben mit Virostatika in die Augen eingebracht.
Sämtliche Augenmedikamente können in Form von Gelen, Salben oder Tropfen in die Augen eingebracht werden.
Befinden sich auf dem dritten Augenlid knötchenartige Veränderungen, werden diese unter Narkose mit einem scharfen Löffel abgekratzt. Eine abschließende Behandlung mit antibiotischen Augensalben unterstützt die Abheilung der Entzündung.
Lidfehlstellungen und zu weite oder zu enge Lidspalten müssen operativ korrigiert werden.

Behandlung mit Hausmitteln

Liegt nur eine milde Bindehautentzündung vor, kann eine Behandlung auch mit homöopathischen Globuli oder Hausmitteln durchgeführt werden. Tritt nach einigen Tagen keine Besserung ein, solltest du einen Tierarzt aufsuchen.

Vorbeugung

Eine regelmäßige Reinigung der Augen ist die wirksamste Vorbeugung, damit dein Hund nicht an einer Bindehautentzündung erkrankt. Ist dein Hund klein befindet sich sein Kopf in Bodennähe. Er ist dadurch noch stärker Partikeln aus Abgasen, Staub oder Pollen ausgesetzt als größere Hunde. Daher sollten nach jedem Spaziergang die Augen vorsichtig mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.
Reagiert dein Hund empfindlich auf Gräserpollen, solltest du während der Hauptblühzeit Spaziergänge in Wiesen meiden.

Womit kannst du das Auge deines Hundes reinigen

Am besten verwendet man für die Spülung spezielle Augenreiniger. Sind diese nicht vorhanden, kann man als Alternative auch klares, destilliertes Wasser verwenden.
Augentrosttee (immer gut filtrieren, damit keine Pflanzenbestanteile mehr enthalten sind) lindert Schwellungen ebenso wie kleine Kompressen mit Aloe vera Gel.
Augenauflagen mit Schafgarbe und Eibischtee mildern Schwellungen und Juckreiz.
Verwende nie Kamillentee, da die Bestandteile das Auge weiter reizen und die Entzündung so verstärken.
Löst man einige Kristalle Alaun in destilliertem Wasser auf, erhält man eine Augenspülung, die stark entzündungshemmend wirkt. Alaunlösungen können, sofern sie verschlossen gelagert werden und nicht verunreinigt sind, über mehrere Tage verwendet werden.
Augenspülung mit Honig: Koche drei Esslöffel Honig mit 500 ml Wasser auf. Honig hat entzündungshemmende und antibiotische Eigenschaften.
Verwende zur Augenreinigung nie Watte oder stark fusselnde Tücher. Die Tücher sollten auch nicht mehrmals benutzt werden, da sonst wieder Krankheitserreger übertragen werden können.

Zusammenfassung

Wird eine Bindehautentzündung erkannt und rasch und konsequent behandelt, heilt die Lidbindehaut innerhalb weniger Tage komplikationslos ab. Wird die Entzündung aber verschleppt, kann dies gravierende Folgen für das Hundeauge haben. Trübungen der Hornhaut, Vergrößerungen der kleinen Lymphknötchen im Auge, Hornhautverletzungen durch Kratzen mit der Pfote und vollständiger Verschluss des Tränenkanals können die Folge sein. Ohne Behandlung kann es passieren, dass dein Hund dauerhafte Schäden am Auge davonträgt und eventuell sogar eine Einschränkung der Sehstärke oder Blindheit die Folge ist.

Lea | Tiersinne Administrator
Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me
Nov 5, 2018
Dürfen Hunde Mango essen – Das solltest du beachten Dein Hund ist als Allesfresser auch exotischen Früchten nicht abgeneigt. Verträgt […] The post Dürfen Hunde Mango essen appeared first on .
Oct 12, 2018
Teste jetzt die komplette Leinenführungs-Academy für nur 1€!Du bist dir nicht sicher, ob die Leinenführungs-Academy das Richtige für dich ist?  Wir […] The post Leinenführungs-Academy: 1€ Test appeared first on .
Oct 3, 2018
Die Hundebibel: Affiliate ProgrammBewirb jetzt die Hundebibel und erhalte Provisionen von 50% + Provisionen auf alle Upsells! arrow-down Überdurchschnittliche Conversion-Rates Auch […] The post Affiliate Hundebibel appeared first on .
Sep 29, 2018
Gratis Buch: Bulletproof Leinenführung4 sichere Methoden für Anfänger, wie Du deinen Hund in Kürze Leinenfit machst! 4 erprobte Techniken mit […] The post Gratis Buch: 4 Methoden der Leinenführung appeared first on .
Sep 29, 2018
STOP!Du erhältst die 4 Methoden der sicheren Leinenführung gleich sofort via E-Mail. Nimm dir doch jetzt kurz Zeit für das […] The post Die Hundebibel: Einmaliges Sonderangebot appeared first on .

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Bindehautentzündung beim Hund
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar