Cane Corso Kampfhund – Was ist ein Listenhund

Woher kommt die Einteilung der Listen- bzw. Kampfhunde?

Früher wurden Hunde häufig für spezielle Hundekämpfe extra gezüchtet und für den Kampf abgerichtet. Daher kommt auch der Begriff Kampfhund. Heute sind Hundekämpfe in Deutschland strikt verboten. Aber die dafür gezüchteten Hunde sind auch heute teilweise noch sehr beliebt. Um dem zu entsprechen entstanden die Rasselisten für Hunde. Die Liste besteht aus zwei unterschiedlichen Kategorien:

Kategorie 1: Hunde dieser Rassen sind höchstwahrscheinlich gefährlich

Kategorie 2: Hunde dieser Rassen sind vermutlich gefährlich

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Der Cane Corso Italiano wird in der Liste 2, also als „vermutlich gefährlich“ geführt. Er steht auch nicht überall in Deutschland auf dieser Liste. Lediglich in den Bundesländern Bayern und Brandenburg müssen Hunde dieser Rasse gemeldet werden.

Wann und wo muss der Cane Corso gemeldet werden?

Wie bereits erwähnt, müssen die italienischen Doggen nur in Brandenburg und Bayern als Listenhund gemeldet werden. Allerdings muss das bereits beim Kauf eines Welpen erfolgen. Die Meldung ist bei der jeweiligen Wohnsitzgemeinde einzubringen. Da Welpen sinnvoller Weise noch keinem Wesenstest unterzogen werden können, wird ein vorläufiges Negativzeugnis ausgestellt. Dieses ist meist bis zum Alter von 18 Monaten gültig. Eventuell gibt besondere zusätzliche Auflagen für deinen Hund, welche du einzuhalten hast. Alle Vorschriften sollten in der Gemeinde aufliegen.

Worauf beruht der Wesenstest?

Anschließend muss ein Wesenstest durchgeführt werden. Nur so kann man als Halter beweisen, dass vom eigenen Hund keine Gefahr ausgeht. Die Prüfung erfolgt durch ausgewählte Sachverständige und wird in einer besonders stressigen Umgebung für den Hund durchgeführt. Folgende Punkte werden getestet:

  • Wird die Führungsposition des Menschen vom Hund anerkannt?
  • Die Reaktion des Hundes auf fremde Menschen
  • Die Reaktion des Hundes auf fremde Hunde
  • Die Reaktion des Hundes auf verschiedene Umweltreize
  • Es wird auch festgestellt, ob der Hund unter Medikamenteneinfluss steht oder Erkrankungen vorliegen

Wurden alle Punkte getestet und dein Hund besteht den Test, so wird ihm ein Negativzeugnis ausgestellt. Dieses muss aber nicht zwingend Lebenslang gelten. In manchen Fällen werden Wiederholungen in bestimmten Zeitabständen gefordert.

Welche Voraussetzungen gelten für den Hundehalter?

Nicht nur dein Hund braucht ein Führungszeugnis, sondern auch du als Hundehalter musst einige Auflagen erfüllen. Schließlich kann man jeden Hund so oder so erziehen. Folgende Auflagen sind üblich:

  • Du musst als Halter bereits über 18 Jahre alt sein.
  • Dein Grundstück muss umzäunt sein.
  • Du musst ein Führungszeugnis vorweisen. Indem sollten deine Vertrauenswürdigkeit und dein Verantwortungsbewusstsein bezeugt werden.
  • Manchmal muss man eine Sachkundeprüfung vorweisen.

Ist eine Haftpflichtversicherung für den Hund notwendig?

In sechs Bundesländern, Berlin, Hamburg, Brandenburg, Thüringen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein besteht eine Versicherungspflicht für jeden Vierbeiner. Für Listenhunde und solche, welchen bereits eine Auffälligkeit bescheinigt wurde, besteht ebenfalls in einigen Ländern Versicherungspflicht. In folgenden Bundesländern müssen für Listen- und Kampfhunde unbedingt Haftpflichtversicherungen abgeschlossen werden. Dies sind: Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland Pflanz und Sachsen-Anhalt.

Wie werden Cane Corso in anderen Ländern beurteilt?

Vor allem in Lichtenstein und in der Schweiz wird der Cane Corso ebenfalls als Listenhund geführt. Allerdings ähnlich wie bei uns nicht überall gleich streng. In folgenden Schweizer Kantonen steht er auf der Liste: Freiburg, Glarus, Schaffhausen, Thurgau und im Tessin. Die Haltung untersagt wird im Kanton Genf. In Lichtenstein ist der Cane Corso ebenfalls gelistet.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Cane Corso Kampfhund
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar