Grünlippmuschelpulver für Pferde – Sinnvoll oder Abzocke ?

Neuseelands Ureinwohner, die Maoris, sind dafür bekannt keiner Herausforderung aus dem Weg zu gehen. Sie gelten als die Erfinder des Bungeejumpings und anderer nicht gerade ungefährlicher Sportarten. Vielleicht kommt das daher, weil Maoris keine Gelenksprobleme zu kennen scheinen. Sie führen das auf den jahrtausende langen Verzehr von Grünlippmuscheln zurück. Auch als Heilmittel steht die Muschel schon jahrhunderte lang im Einsatz.

Bis vor einigen Jahrzehnten war das Wissen über die positive Wirkung der Grünlippmuschel nur innerhalb von Neuseeland bekannt. Doch seit einigen Jahren verbreitet sich diese Nachricht rasch rund um die Welt. Inzwischen haben gibt es zahlreiche Menschen, welche auf die gesundheitlich fördernde Wirkung von Grünlippmuschelpulver schwören.

Heute kann man auch für Tiere spezielle Produkte aus den Grünlippmuscheln kaufen. Viele Pferdebesitzer setzen das Pulver oder auch Kapseln regelmäßig für ihre Tiere ein. Sie sind überzeugt von der Wirksamkeit und empfehlen es begeistert weiter.

Hier haben wir die wichtigsten Fakten über die Grünlippmuschel zusammengetragen. Wir klären über die Wirkung und die besonders wertvollen Inhaltsstoffe auf. Mache dir einfach selbst ein Bild.

Welche Inhaltsstoffe machen die Grünlippmuschel so wertvoll?

Grünlippmuscheln enthalten eine besonders hohe Dichte an Biowirkstoffen. Einer der Hauptwirkstoffe des Muschelfleisches sind Glykosaminoglykane. Dieses Polysaccharid kommt im menschlichen und auch tierischen Organismus vor. Sie sind wichtig für den Aufbau von Knorpelgewebe und Gelenkschmiere. Glykosaminoglykane fördern die Festigkeit der Knochen und damit des ganzen Skelettes.

Zusammen mit Laprinol, das sind zwölf wertvollen Omega-3-Fettsäuren, wirkt die Grünlippmuschel entzündungshemmend. Es kann sich dabei um kleinere Entzündungen aufgrund einer Verletzung handeln oder um immer wiederkehrende Entzündungsherde im Körper. Vor allem bei Gelenksentzündungen kann ein Präparat aus Grünlippmuscheln wirksam sein.

Grünlippmuscheln enthalten zudem viele wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium sind nur einige davon. Sie sind wichtig für starke Knochenstrukturen, aber auch für ein gut funktionierendes Nervensystem. Linolsäure und Kieselsäure wirken ebenso entzündungshemmend. Sie unterstützen aber auch das körpereigene Immunsystem.

Warum wird Pferden Grünlippmuschelpulver verabreicht?

Bei Pferden wird die Grünlippmuschel vor allem zur Behandlung von Problemen bei Gelenken, Bändern, Knorpel und Sehnen eingesetzt. Das Pulver und die darin enthaltenen Wirkstoffe regen den Körper zur Neubildung von Knorpeln und Gelenkschmiere an.

Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung ermöglicht es den Tieren, sich unbeschwerter zu bewegen. Die aufbauende Wirkung kann angegriffene Gelenke zumindest teilweise heilen.

Sogar bei einer diagnostizierten Arthrose kann die Grünlippmuschel lindernd wirken. Manche Pferdebesitzer haben sogar bei Spat, einer Sprunggelenkserkrankung gute Resultate erzielt.

Gibt es bereits Studien über die Wirksamkeit von Grünmuschelpulver?

Zahlreiche Studien über die Wirkung der Grünlippmuschel ergaben durchwegs positive Ergebnisse. Das Ergebnis hängt immer mit der Konzentration des verwendeten Präparates und dem jeweiligen Fortschritt des Krankheitsbildes zusammen. Die menschlichen Probanden berichteten aber alle nach einigen Wochen von Verbesserungen.

Bei einer Studie mit 30 Pferden wurde die Wirksamkeit eines Grünlippmuschelextraktes getestet. Alle Tiere in der Studie litten an degenerativen Gelenkserkrankungen. 15 Tiere erhielten täglich 6 Gramm Grünmuschelpulverextrakt. 15 Tiere ein Placeboprodukt.

Nach sechs Monaten konnte bei 11 der behandelten Tiere eine Verbesserung des Gesamtgesundheitszustandes festgestellt. 7 der Pferde waren danach sogar lahmheitsfrei. Festgestellt wurde allerdings auch, dass Pferde mit Erkrankungen an den Vorderbeinen besser auf die Grünlippmuschelgabe reagiert haben, als jene mit Problemen an den Hinterläufen.

In der Placebogruppe blieben bei einigen Tieren die Symptome gleich, bei anderen verschlechterten sie sich weiter.

Woher stammen die Grünlippmuscheln?

Grünlippmuschel für Pferde

Grünlippmuschel für Pferde – Sinnvoll oder Abzocke?

Lediglich in Neuseeland ist die Grünlippmuschel heimisch. Sie sieht unserer Miesmuschel sehr ähnlich, hat aber einen auffälligen grünen Rand an den Muschelrändern. Von diesen Rändern haben sie auch ihren Namen erhalten. Der wissenschaftliche Name der Grünlippmuschel lautet: „Perna Canaliculus“.

In zwei Fjordgebieten in Neuseeland gibt es besonders reines uns sauberes Wasser. Hier werden Grünlippmuscheln gezüchtet. Die Auflagen für die Muschelbauern sind sehr streng. Sie dürfen keine Gifte oder Medikamente zur Aufzucht der Muscheln verwenden.

Gezüchtet werden die Muscheln an langen Tauen. Diese werden senkrecht ins klare Wasser gespannt. An ihnen wachsen sie Muscheln 18 bis 24 Monate bis sie geerntet werden. Ein Großteil der Ernte gelangt als Delikatesse auf die Teller der Maoris aber auch in Luxusrestaurants. Mindestens 10 % jedoch wird fix für die Verarbeitung als medizinische Produkte verarbeitet.

Wie wird Grünlippmuschelpulver hergestellt?

Die Muscheln müssen aus der Schale gelöst werden. Entweder werden die Muscheln dazu stark abgekühlt, damit sich die Muscheln von sich aus öffnen oder sie müssen händisch geöffnet werden.

Anschließend muss der große Wasseranteil aus dem Muschelfleisch extrahiert werden. Vorzugsweise werden dazu Zentrifugen verwendet. Würde man die Muscheln erwärmen, um die Flüssigkeit verdampfen zu lassen, würde man einen Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe zerstört.

Die restliche Flüssigkeit wird durch Gefriertrocknung entfernt. Anschließend kann das getrocknete Muschelfleisch zu Pulver vermalen werden.

Um Grünlippmuschelöl zu gewinnen, wird die sogenannte CO2-Extraktion eingesetzt. Im Öl sind in erster Linie die wertvollen Fettsäuren enthalten, welche besonders konzentriert ihre entzündungshemmende Wirkung entfalten können. Die restlichen Bestandteile, wie Proteine oder Mineralsalze gehen dabei verloren.

Wie sollte Grünlippmuschelpulver dosiert werden?

Für Pferde gilt eine Dosierempfehlung zwischen fünf und acht Gramm täglich. Am Besten teilt man die Dosis jeweils auf zwei Gaben am Morgen und Abend auf.

Bei kleineren Pferden oder Ponys rechnet man pro 100 Kilogramm Körpergewicht 1,5 bis 2 Gramm Grünlippmuschelpulver.

Verwendet man ein Extrakt, aus dem ein Teil der Fettsäuren gefiltert wurde, muss die Dosis entsprechend erhöht werden. Am Besten beachtet man die Angaben auf der Packung.

Balsam oder Salbe aus Grünlippmuscheln können je nach Bedarf mehrmals täglich aufgetragen werden.

Wie verabreicht man Pferden Grünlippmuschelpräparate?

Pferde sind reine Pflanzenfresser. Fische und Meerestiere stehen daher nicht auf ihrem üblichen Speiseplan. Es verwundert daher wenig, dass Pferde die Einnahme des Pulvers anfangs häufig verweigern.

Als Abhilfe kann man auf Kapseln ausweichen. Sie riechen weniger intensiv nach Fisch. Außerdem lassen sie sich leichter in anderen Futtermitteln verstecken.

Gute Erfolge wurden dabei mit Bananen, Apfelmus, kräuterhaltiges Mash, Malzbier oder Honig erzielt. Wichtig ist nur, dass der Fischgeruch überdeckt wird. Manche Pferde konnten durch langsames steigern der Dosis an den Geschmack gewöhnt. Nach einigen Tagen haben sich die meisten Pferde mit dem neuen Nahrungszusatz abgefunden und fressen ihn bereitwillig.

Seit kurzem werden auch gepresste Pellets angeboten. Diese riechen weniger intensiv und werden von den meisten Pferden schnell akzeptiert.

Welche Produkte aus Grünlippmuscheln werden angeboten?

  • Am häufigsten wird Grünlippmuschelpulver angeboten. Es besteht aus dem gesamten Muschelfleisch.
  • Grünlippmuschelöl wird meist in Kapseln angeboten. In ihm sind vor allem die wichtigen Fettsäuren enthalten.
  • Auch Konzentrat oder Pulver wird in Kapselform verkauft. Die Kapseln haben den Vorteil weniger streng nach Fisch zu riechen.
  • Als Extrakt wird nur ein Auszug aus den Muscheln bezeichnet. Meist sind die Inhaltsstoffe niedriger dosiert. Um die gleiche Wirkung zu erzielen, muss eine höhere Dosis verabreicht werden.
  • Muschelsalbe oder Muschelbalsam eignen sich vor allem zum direkten Auftragen auf geschwollene oder erkrankte Gelenke.

Welche Wirkungen können mit Grünlippmuschelpulver erzielt werden?

  • Welche Wirkungen kann man mit Grünlippmuschelpulver erzielen?
  • Das Pulver wirkt Entzündungshemmend
  • Es regt die Bildung von Knorpelmasse und Gelenkschmiere an.
  • Es kann Schmerzen lindern
  • Schwellungen klingen ab
  • Das Pulver wirkt vorbeugend gegen Arthrose
  • Bereits bestehende Gelenksprobleme können gemildert werden

Welche Produkte werden von Verwendern als gut bewertet?

  • AniForte Grünlippmuschel-Pulver für Pferde, Reines Grünlippmuschel-Extrakt Perna Canaliculus, Muschel-Extrakt ohne Zusätze oder Konservierungsmittel
    Über die Wirksamkeit für ihre Pferde sind sich alle Pferdehalter relativ einig. Sichtbare Erfolge werden meist erst nach einigen Wochen der Verwendung klar erkennbar. Häufig wird berichtet, dass es anfangs einige Tricks braucht, damit die Pferde das Pulver auch annehmen. Bewertung: vier von fünf Sternen.
  • Golden Peanut Grünlippmuschelpulver Neuseeland Muschel Extrakt Premium Qualität für Pferde
    Ein sichtbarer gesundheitlicher Erfolg stellt sich jeweils erst nach einigen Wochen ein. Doch alle Anwender sind sehr zufrieden mit dem Produkt, die meisten wollen es wieder kaufen. Pferde mögen den Fischgeschmack nicht besonders, die meisten Tiere nehmen das Pulver aber nach einigen Mischversuchen an. Bewertung: vier von fünf Sternen.

Wie lange sollte eine Behandlung mit Grünlippmuschelpulver andauern?

Wird Grünlippmuschelpulver zur Vorbeugung verabreicht, so sollte eine Kur mindestens acht Wochen lang andauern. Die Wirkung kann man erst nach einigen Wochen feststellen. Drei bis viermal pro Jahr sollte man die Kur wiederholen.

Hat ein Pferd bereits Schmerzen oder Anzeichen von Arthrose, so kann man Grünlippmuschelpulver auch dauerhaft einsetzen. In diesem Fall ist auch eine höhere Tagesdosis ratsam. Eine Verbesserung der Symptome wird meist erst nach einiger Zeit gut erkennbar. Bei langfristiger Einnahme können die Symptome deutlich nachlassen. Es wurde bisher kein Gewöhnungseffekt festgestellt.

Welchen Pferden sollte man Grünlippmuschelpulver verabreichen?

  • Pferde im Training können gut vorbeugend behandelt. Das Muschelpulver hält Gelenke, Sehnen, Bänder und Knorpel beweglich und vermindert das Verletzungsrisiko.
  • An Arthrose oder anderen Gelenkserkrankungen leidenden Pferden, kann durch eine dauerhafte Gabe von Grünlippmuschelpulver, Linderung verschafft werden.
  • Ältere Pferde leiden häufig an verschiedensten Abnützungserscheinungen oder erschlafften Bändern und verkürzten Sehnen. Ihnen kann mit Grünlippmuschelpulver ein möglichst schmerzfreier Lebensabend ermöglicht werden.

Fazit:

Grünlippmuschelpulver ist nachgewiesener maßen bei Pferden wirksam. Vor allem Entzündliche Erkrankungen und Abnützungserscheinungen können gut mit Grünlippmuschelpulver oder Kapseln behandelt werden. Willst du deinem Pferd bereits etwas Gutes tun, wenn es noch gesund und vital ist, kannst du ihm mehrmals im Jahr eine mehrwöchige Kur mit Grünlippmuschelpulver gönnen.

Verletzt sich dein Pferd oder zeigt es Krankheitssymptome, solltest du auf jeden Fall einen Tierarzt hinzuziehen. Steht die Diagnose eindeutlich fest, kannst du aber bei bestimmten Problemen mit Grünlippmuschelpulver die Heilung gut unterstützen. Das positive Ergebnis kannst du nach einigen Wochen an deinem Pferd sehen.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Grünlippmuschelpulver für Pferde
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar