Mein Hund knurrt mich an – Ursachen & Lösung für das Problem

hund-knurrt-mich-anDu bist verunsichert, weil Dein Hund Dich anknurrt? Dieses Verhalten ist weniger dramatisch als Du denkst. Er zeigt damit, dass er über Dich verärgert ist. Ihr müsst an Eurer Kommunikation arbeiten.

Warum ein Hund knurrt

Hunde sind als Rudeltiere sehr soziale Wesen mit einer ausgesprochen breit gefächerten Kommunikation. Dazu gehören eine Reihe von Signalen, mit denen jedes Mitglied andere auf Distanz hält oder seinen Besitz verteidigt. Auch ein höherrangiges Tier akzeptiert, dass es Grenzen gibt. Wenn Dein Hund knurrt heißt es also nicht, dass er Dir den Rang als Rudelführer streitig macht. Er zieht eine Grenze, die Du nach Möglichkeit akzeptieren solltest.

Das Knurren gehört zu einer Reihe von Calming Signals, mit denen ein Hund seine Position darlegt. Du kennst sicher die Situationen, in denen er Dich anknurrt. Beobachte ihn, wenn Du das nächste Mal etwas machst, bei dem er dazu neigt Dich anzuknurren. Er zeigt sein Unbehagen zuvor durch „Wegsehen“, „Blinzeln“ oder das Anlegen der Ohren. Du bist dabei etwas zu tun, dass ihn stört oder gar ängstigt.

Problematische Situationen gezielt erfassen

Stelle eine Liste von Situationen zusammen in denen Dein Hund dich angeknurrt hat. Überlege, wo Du Dein Verhalten ändern musst, damit das Tier sich künftig wohlfühlt. Typische Situationen in denen Hunde ihr Herrchen anknurren sind:

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

  • Es störst seinen Schlaf. (Wie reagierst Du, wenn dich ständig jemand aufweckt?)
  • Der Mensch nimmt ihm seine Beute weg.
  • Er stellst sich gegen ihn, wenn der Hund sich mit Artgenossen auseinandersetzt.
  • Etwas erschreckt das Tier.

Überlegen nun, welche dieser Situationen Du künftig am Besten vermeidest und wo es Sinn macht dem Hund das Knurren abzugewöhnen.

Grenzen Akzeptieren – für ein harmonisches Miteinander

Verschiedene beispielhafte Situationen zeigen deutlich worum es geht:

Der Hund liegt auf Deinem Lieblingssessel und schläft. Er knurrt Dich an, wenn Du seinen Schlaf störst, weil Du in den Sessel willst. Hier gibt es Handlungsbedarf. Du hast natürlich das Recht Deinen Sessel zu nutzen, wann immer du willst.

Anders sieht es aus, wenn er in seinem Körbchen liegt. Akzeptiere seinen Schlaf und die Tatsache, dass es sich um seinen Platz handelt.

Das Thema Beute ist ebenfalls im Einzelfall zu betrachten. Nimmt ihm nicht einfach seinen Futternapf weg, während er frisst. Lass ihm seinen Kauknochen. Sinnvoll sind aber Übungen, in denen er lernt Dir seine Beute zu überlassen.

Das größte Missverständnis gibt es bei Konflikten mit anderen Hunden. Dein Hund setzt sich auf seine Art mit seinen Artgenossen auseinander. Als Chef des Rudels bist Du in der Pflicht ihn zu unterstützen. Es ist sehr frustrierend, wenn Du ihn ausschimpfst. Wundere dich nicht, wenn er Dich anknurrt.

4 Übungen für einen stressfreien Umgang

Streite Dich nicht mit einem schlafenden Hund um einen Platz. Weise ihn mit dem Wort „runter“ sofort weg, wenn er sich an einem Ort niederlässt, den Du für Dich beanspruchst. Falls Du ihn schlafend auf Deinem Sessel antriffst, wecke ihn erst durch sanftes zurufen, bevor Du den Befehl erteilst.

Im Alltag ist es manchmal sehr wichtig, dass Dein Hund eine Beute abgibt. Du kannst es üben, in dem Du ihm seinen Napf mit Futter hinstellst er aber erst fressen darf, wenn Du es erlaubst. „Halt“ ist das Signal, dass er nicht an den Napf darf „Los“ ist eine universelle Erlaubnis.

Auch Apportieren ist eine ausgezeichnete Übung. Du wirfst einen Ball, er bringt die Beute und bekommt ein Leckerli, wenn er Dir auf das Kommando „Gib“ den Ball überlässt.

Gebiete dem Hund sich hinzusetzen, wenn er einem Hund begegnet, mit dem er nicht gut auskommt. Sprich beruhigen auf ihn ein und lobe ihn, wenn er brav und ruhig sitzen blieb.

Übe täglich mit dem Hund und Du wirst schnell bemerken, dass dein Hund Dich nicht mehr anknurrt.

Lea | Tiersinne Administrator
Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me
Nov 5, 2018
Dürfen Hunde Mango essen – Das solltest du beachten Dein Hund ist als Allesfresser auch exotischen Früchten nicht abgeneigt. Verträgt […] The post Dürfen Hunde Mango essen appeared first on .
Oct 12, 2018
Teste jetzt die komplette Leinenführungs-Academy für nur 1€!Du bist dir nicht sicher, ob die Leinenführungs-Academy das Richtige für dich ist?  Wir […] The post Leinenführungs-Academy: 1€ Test appeared first on .
Oct 3, 2018
Die Hundebibel: Affiliate ProgrammBewirb jetzt die Hundebibel und erhalte Provisionen von 50% + Provisionen auf alle Upsells! arrow-down Überdurchschnittliche Conversion-Rates Auch […] The post Affiliate Hundebibel appeared first on .
Sep 29, 2018
Gratis Buch: Bulletproof Leinenführung4 sichere Methoden für Anfänger, wie Du deinen Hund in Kürze Leinenfit machst! 4 erprobte Techniken mit […] The post Gratis Buch: 4 Methoden der Leinenführung appeared first on .
Sep 29, 2018
STOP!Du erhältst die 4 Methoden der sicheren Leinenführung gleich sofort via E-Mail. Nimm dir doch jetzt kurz Zeit für das […] The post Die Hundebibel: Einmaliges Sonderangebot appeared first on .

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Mein Hund knurrt mich an
5 (100%) 3 votes

Kommentare
  • Sonja Linde
    Antworten

    Mein Hund knurrt uns an und geht auf uns los, wenn er im Wohnzimmer liegt und wir an ihm vorbei müssen, wenn wir schlafen gehen oder aufstehen. Was soll ich tun?

Hinterlasse ein Kommentar