Hund stubenrein bekommen – Schritt für Schritt Anleitung für schnelle Erfolge

Du hast dich entschlossen, einen Welpen bei dir aufzunehmen. Damit kommen wichtige Aufgaben auf dich zu. Eine davon ist, deinen Welpen stubenrein zu machen.

In diesem Artikel findest du Informationen über Stubenreinheit und wie du deinen Welpen mit Belohnung dazu erziehen kannst, seine „Höhle“ sauber zu halten.

Was ist Stubenreinheit

In der Natur uriniert und kotet der Welpe nicht unmittelbar an seinem Lagerplatz oder in seine Höhle. Er hält seinen Schlafplatz rein.

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Betrachtet der Hund die Wohnung als sein Lager, wird er bemüht sein, möglichst schnell zu lernen, diese nicht zu beschmutzen.

Er lernt „Drinnen“ von „Draußen“ zu unterscheiden.

Von manchen Züchtern wird dieser Lernprozess unterstützt, indem sie den Welpen schon im Alter von wenigen Wochen die Möglichkeit geben, ihr Geschäft im Freien in der Wiese oder auf Erde zu verrichten.

Frage also immer beim Kauf deines Hundes nach, wo er bisher Harn und Kot abgesetzt hat, damit du ihm anfangs die gleichen Bedingungen bieten kannst.

Wann muss der Welpe nach draußen

Um schnell stubenrein zu werden, solltest du deinen Hund alle 2 Stunden ins Freie bringen. Sorge dafür, dass ein geschützter, ruhiger Platz zur Verfügung steht, an dem sich der Welpe ohne Stress und Ablenkung erleichtern kann.

Grundsätzlich solltest du mit ihm immer nach jeder Aufregung, nach dem Spielen, nach Autofahrten und selbstverständlich auch nach der Futter- oder Wasseraufnahme und dem Schlafen sofort hinaus gehen.

Wie erkennst du, dass dein Welpe nach draußen muss

Spüren Welpen den Drang, Harn abzusetzen, laufen sie unruhig in der Wohnung hin und her. Sie schnüffeln überall. Eventuell setzten sie sich vor die Türe und winseln. Achte genau auf diese Anzeichen. Der Blasenmuskel des Welpen ist noch nicht trainiert, er kann den Harn daher nicht lange zurückhalten. Es muss also schnell gehen, am besten trägst du deinen Welpen rasch ins Freie.

Stelle den Schlafplatz deines Hundes an den ersten Tagen neben dein Bett. So wird er sich nach der Trennung von der Mutterhündin und den Geschwistern nicht so einsam fühlen und du kannst schneller reagieren, wenn er sich in der Nacht alle zwei Stunden erleichtern muss.

Mit welchem Alter wird ein Welpe stubenrein

Stubenreinheit

Stubenreinheit – Schritt für Schritt Anleitung für schnelle Erfolge

Das Training zur Stubenreinheit kann bereits beim Züchter beginnen. Zieht der kleine Hund bei dir ein, kennt er im Idealfall bereits die Anforderungen, die an ihn gestellt werden. Trotzdem ist er im Alter von acht Wochen noch nicht in der Lage, Harn länger als einige Sekunden zurückzuhalten. Auch wenn er es nicht möchte, kann er nicht rechtzeitig aus der Wohnung gelangen, wird er sein Geschäft dort verrichten.

Mit Aufmerksamkeit, Geduld und Konsequenz deinerseits lernt er in den nächsten Wochen, die Wohnung nicht zu beschmutzen. Manche Hunde sind schneller stubenrein als andere, übe keinen Druck aus, sondern lass deinem Welpen die Zeit, die er für den Lernprozess benötigt.

Grundsätzlich gilt: Je öfter dein Welpe ins Freie kommt, und je seltener er sein Geschäft in der Wohnung verrichtet, umso schneller wird er stubenrein. Normalerweise dauert der Lernprozess bis zu drei Wochen.

Was solltest du beim Training auf jeden Fall vermeiden

Erziehung funktioniert besser über Belohnung als über Bestrafung.

Tauch niemals die Nase deines Welpen in den Urin. Er besitzt einen sehr empfindlichen Geruchssinn und wird deine Handlung nicht verstehen können. Das einzige, was du damit erreichst, ist, dass die Bindung deines Welpen zu dir gestört wird und er sein Vertrauen in dich verliert.

Schüttle deinen Hund nicht am Nacken. In der Natur wird mit dem Biss in den Nacken das Genick der Beute gebrochen. Du löst mit dieser Bestrafung nur maximalen Stress und Angst aus. Außerdem kannst du deinen Hund schwer verletzen, wenn durch das Schütteln die ersten beiden Halswirbel ausgerenkt werden.

Normalerweise sucht dein Welpe sichere, geschützte Orte auf, um Harn abzusetzen. Hast du ihn bereits mehrmals bestraft, wird er sich beim Spaziergang in deiner Gegenwart nicht mehr sicher fühlen und den Harn in deiner Gegenwart so lange wie nur möglich zurückhalten.

Wie kannst du dem Welpen deutlich machen, dass er in der Wohnung keinen Harn absetzen soll

Wichtig ist, dass du genau auf die Anzeichen achtest, mit denen dein kleiner Hund dir zeigt, dass er ins Freie muss. Sei in den ersten Tagen besonders aufmerksam und lass ihn nicht aus den Augen.

Passiert es dennoch, dass er sein Geschäft in der Wohnung verrichtet, genügt ein kurzes Nein. Dieses Nein muss sofort erfolgen, da dein Hund nach zwei Sekunden das Wort nicht mehr mit seiner ursprünglichen Handlung verknüpfen kann.

Anschließend hebst du den Welpen sofort hoch und bringst ihn zu einem Spaziergang ins Freie. Sehr wichtig ist, ihn dort sofort zu loben, wenn er sein Geschäft verrichtet.

Der Welpe sollte dich nicht direkt beobachten, wenn du das Malheur in der Wohnung beseitigst. Übernimmst du als Rudelführer die Verantwortung, Exkremente, die Feinde anlocken könnten, zu beseitigen, muss er sich nicht so sehr anstrengen, schnell sauber zu werden. Du sorgst ja dafür, dass nichts passieren kann.

Verwende Reinigungsmittel, die den Uringeruch auch für die Nase deines Hundes unkenntlich machen. Möchtest du ein natürliches Reinigungsmittel verwenden, kannst du verdünnten Apfelessig (verwende bitte keine Essigreiniger, sie enthalten Ammoniak und verursachen Augenentzündungen bei deinem Hund) einsetzen. Kann dein Welpe noch einen Restgeruch wahrnehmen, wird er sich wahrscheinlich immer wieder an dieser Stelle erleichtern.

Hält dein Hund hartnäckig an dieser Stelle in der Wohnung fest, kannst du nach der Reinigung und Desinfektion Trockenfutter oder Leckerchen direkt auf dem Boden ablegen. Dein Welpe wird niemals seinen Futterplatz mit Harn verschmutzen.

Wie oft muss dein Welpe Harn absetzen

Die Häufigkeit des Harnabsatzes richtet sich nach einer einfachen Formel:

Lebensmonate deines Hundes = durchgehaltene Stunden

Ein zwei Monate alter Welpe sollte also alle zwei Stunden nach draußen, ein drei Monate alter alle drei Stunden.

Ab dem dritten Lebensmonat kann dein Hund seinen Blasenmuskel bewusst kontrollieren und wird auch länger durchhalten.

Wie kannst du deinen Hund auf Stubenreinheit trainieren

  1. Gehe lieber zu oft als zu wenig nach draußen. Achte auf die Zeichen deines Hundes, wenn er nach draußen verlangt.
  2. Verbinde das Verlassen der Wohnung mit einem Wort: Hinaus oder Gassi.
  3. Suche immer wieder den gleichen, geschützten Platz auf, damit sich dein Hund daran gewöhnen kann. Der Bodenuntergrund (Erde, Gras) sollte immer derselbe sein.
  4. Lege ein Lösungswort für deinen Hund fest: es wird ihn animieren, Harn und Kot abzusetzen, sobald er dieses Wort hört.
  5. Verrichtet dein Welpe sein Geschäft draußen, lobe ihn dafür enthusiastisch. Es genügt, ihn zu streicheln und mit Worten zu loben. Gibst du ihm jedes Mal ein Leckerchen, bekommt er zu viel Futter und wird übergewichtig.
  6. Bleibe solange mit deinem Hund draußen, bis er sein Geschäft verrichtet hat
  7. Sei geduldig
  8. Achte darauf, dass dein Hund beim Harnabsatz nicht von anderen Hunden gestört oder abgelenkt wird.
  9. Strafe deinen Hund nie!

Es gibt auch die Möglichkeit, deinen Hund mit in der Wohnung aufgelegten Zeitungen oder Hundetoiletten darauf zu trainieren, sich nur an einem bestimmten Ort in der Wohnung zu erleichtern. Die so erzogenen Hunde benötigen sehr lange Zeit, um stubenrein zu werden. Meist wird ein Teil der Wohnung lebenslang als Toilettenecke benutzt.

Saugende Unterlagen und Hundetoiletten sollten nur von Züchtern benutzt werden, um den in den ersten Tagen noch blinden Hundewelpen eine hygienische Erleichterung zu ermöglichen.

Warum wird mein Welpe nicht stubenrein

Stubenreinheit

Stubenreinheit – Schritt für Schritt Anleitung für schnelle Erfolge

Lass deinen Welpen zuerst von einem Tierarzt untersuchen, um mögliche Krankheitsursachen, wie Blasenentzündungen, auszuschließen.

Liegen keine organischen Ursachen vor, versuche herauszubekommen, ob dein Welpe sich in den ersten acht Lebenswochen eher drinnen oder eher draußen entleert hat. Ist er daran gewöhnt, sein Geschäft auf einem Fliesenboden zu verrichten, wird er mehr Zeit benötigen, als Hunde, die bereits Erde und Gras kennen gelernt haben.

Es dauert im Gehirn länger, ein altes Programm zu überschreiben, als ein neues Programm zu lernen.

Hast du vielleicht die Zeichen deines Hundes übersehen, dass er nach draußen möchte, oder sind sie nicht deutlich genug? Dann geh noch öfter mit ihm vor die Türe, auch nachts.

Ist dein Welpe daran gewöhnt, auf eine Zeitung in der Wohnung zu machen? Dann kannst du versuchen, die Lage der Zeitung so zu verändern, dass du jeden Tag näher an die Wohnungstüre rückst. Als Abschluss kannst du die Zeitung ins Freie mitnehmen und sie deinem Hund als Untergrund für den Harn- und Kotabsatz anbieten.

Reagiert dein Welpe vielleicht sehr ängstlich auf Geräusche, weil der die ersten Lebenswochen nur in der Wohnung des Züchters verbracht hat? Erschrickt er bei Autos, die an ihm vorbeifahren?

Dann versuche, einen ruhigeren Platz für sein Geschäft zu finden, vielleicht ist in deiner Umgebung eine Wiese, die nicht zu stark von anderen Hunden frequentiert wird.

Hebe deinen Welpen in Angstsituationen nicht hoch, da er die Situation dann noch stärker mit Gefahr verbindet. Sprich beruhigend auf ihn ein und lenke ihn ab, eventuell mit einem Spielzeug.

Sei geduldig und konsequent, dann wird sich der gewünschte Erfolg einstellen.

Mein Hund war schon stubenrein, setzt aber wieder Harn in der Wohnung ab

Wenn dein Hund bereits stubenrein war und mit fortgeschrittenem Alter wieder Harn in der Wohnung absetzt, kann dies viele Ursachen haben.

Oft wird der Harn nicht bewusst abgesetzt, sondern läuft einfach bei Aufregung oder während des Schlafens aus der Blase. Am Liegeplatz befinden sich feuchte, dunkle Flecken.

Man unterscheidet zwei Formen von Inkontinenz:

  1. Primäre Inkontinenz:

Der Verschluss der Harnröhre funktioniert nicht mehr durch hormonelle Störungen oder Verlagerung der Harnblase in das Becken nach der Kastration der weiblichen Hündin.

Angeborene Missbildungen: die Harnleiter münden nicht in die Harnblase, sondern direkt in die Harnröhre.

Störung der Reizweiterleitung an Blase und Harnröhre bei Bandscheibenvorfällen, Cauda equina Syndrom oder nach Unfällen.

  1. Sekundäre Inkontinenz

Der Harnverlust tritt als Folgesymptom von Erkrankungen, wie Blasenentzündung, Diabetes mellitus, Cushing Syndrom oder Tumoren, auf.

Hunde protestieren nicht wie Katzen durch Absetzen von Harn in der Wohnung. Vielleicht war die Zeit zwischen den Spaziergängen zu lang und dein Hund konnte den Harn nicht mehr zurückhalten, oder er leidet unter einer ernsthaften Erkrankung. In diesem Fall sollte dein Hund von einem Tierarzt untersucht und behandelt werden.

Häufig gestellte Fragen

Ab wann ist ein Welpe stubenrein

Jeder Welpe benötigt unterschiedlich lange Zeit, um stubenrein zu werden. Erst ab dem dritten Lebensmonat ist er in der Lage, seine Blase bewusst zu kontrollieren.

Je öfter er sein Geschäft draußen verrichten kann, umso schneller lernt dein Hund, die Wohnung sauber zu halten.

Soll ich den Welpen strafen, wenn er in der Wohnung sein Geschäft verrichtet

Strafen sind ein absolutes Tabu. Dein Welpe verliert dadurch das Vertrauen in dich und wird auch im Freien den Harn möglichst lange zurückhalten, da er durch deine Anwesenheit an unangenehme Situationen erinnert wird.

Beobachtest du deinen Hund direkt dabei, wie er in der Wohnung sein Geschäft verrichtet, genügt ein „Nein“.

Wie kannst du den Welpen dazu animieren, Harn draußen abzusetzen

Achte auf die Anzeichen, wenn dein Hund ins Freie möchte.

Gehe nach jeder Fütterung, nach dem Trinken oder Spielen sofort hinaus, sonst in einem Rhythmus von mindestens zwei Stunden.

Dehne die Spazierrungen so lange aus, bis dein Hund sein Geschäft draußen verrichtet hat. Lobe ihn sofort überschwenglich.

Führe ihn zu ruhigen Plätzen, an denen er sich ungestört und stressfrei entleeren kann.

Zusammenfassung

Mit Geduld und Konsequenz wird jeder Welpe innerhalb weniger Wochen stubenrein. Versuche, dir am Anfang möglichst viel Zeit zu nehmen und auf alle seine Verhaltensweisen zu achten. Auch dein Hund ist daran interessiert, seine Wohnung sauber zu halten.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Stubenreinheit
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar