Dürfen Hunde Käse essen – 5 Käsesorten die dein Hunde essen darf

Käse ist eine wertvolle Eiweißquelle. Aber darfst du deinem Hund auch Käse füttern? Über die Fütterung von Käse wird unter Hundehaltern viel diskutiert. Hier findest du Informationen, welche Käsesorten für deinen Hund geeignet sind.

Milchprodukte

Milchprodukte enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, vor allem Calcium. Leider ist in den meisten Milchprodukten auch Laktose enthalten, die für einige Hunde schlecht verträglich ist. Aber nicht jedes Milchprodukt und jeder Käse enthält gleich viel an Laktose.

Da der Fettgehalt bei einigen Milchprodukten sehr hoch ist, sollten diese nur in kleinen Portionen an deinen Hund verfüttert werden, um Übergewicht zu vermeiden.

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Milchprodukte sollen nur maximal 5% der gesamten Tagesration ausmachen.

Was versteht man unter Laktoseintoleranz

Ist dein Hund intolerant gegen Laktose, verträgt er den Milchzucker, der in den meisten Milchprodukten enthalten ist, nicht. Da im Darm das Enzym Laktase fehlt, kann der Milchzucker nicht aufgespalten werden, dein Hund reagiert mit Durchfall, Blähungen und krampfartigen Bauchschmerzen.

Von Laktoseintoleranz sind vor allem Hund betroffen, die nach dem Absetzen der Muttermilch keine Milchprodukte mehr erhalten haben, und deshalb Laktase nicht mehr bilden.

Warum ist Käse für deinen Hund wertvoll

Milchprotein aus Käse kann vom Körper leicht verarbeitet werden. Während der Verdauungszeit von circa acht Stunden kann durch die ständige Versorgung mit Aminosäuren Körpereiweiß aufgebaut werden. In Milchprotein sind zahlreiche essentielle Aminosäuren enthalten, die vom Körper nicht direkt hergestellt werden können. Diese Aminosäuren steuern wichtige Prozesse im Gehirn, sie beeinflussen die Bildung von Serotonin, unterstützen die Wundheilung und die Verdauung.

Welche Käsesorten sind für deinen Hund geeignet

Käse wird schon seit Jahren in kleinen Stücken als Belohnung beim Training, oder in Form von Hüttenkäse bei Diäten verwendet.

1. Hüttenkäse:

  • Magerer Hüttenkäse kann für Hunde verwendet werden, die an Durchfall leiden. Als Bestandteil der Schonkost versorgt er den Körper deines Hundes mit lebensnotwendigen Aminosäuren und Energie, gleichzeitig ist er fettarm und enthält viel Wasser.
  • Hüttenkäse wird bei der Herstellung gewaschen, so dass keinerlei Laktose mehr enthalten ist.

2. Topfen:

  • Topfen enthält viele Proteine und Milchsäurebakterien, gleichzeitig ist der Laktosegehalt gering. Für die meisten Hunde ist Topfen gut verträglich. Ist dein Hund übergewichtig, kannst du Magertopfen verwenden. Hat er nach einer längeren Krankheit oder aufgrund seines Alters Gewicht verloren, kannst du ihn mit einem Topfen mit höherem Fettgehalt wieder auffüttern.

3. Weichkäse:

  • Weichkäse enthalten Restmengen an Laktose. Sie sollten daher an empfindliche Hunde nicht verfüttert werden.
  • Weichkäse, wie Ziegenkäse oder Schafkäse, enthalten meist auch viel Fett, dies kann zu Problemen mit der Bauchspeicheldrüse oder Übergewicht bei deinem Hund führen. Sind Zwiebel oder Knoblauch zugesetzt, ist dieser Käse sogar giftig für deinen Hund.
  • Schimmelkäse und Brie enthalten oft viel Salz. Ein hoher Salzgehalt belastet die Niere deines Hundes.
  • Schafkäse wird in einer Salzlake eingelegt, auch bei diesem Käse ist der Salzgehalt zu hoch für deinen Hund.
  • Junger Gouda enthält noch viel Laktose, da der Reifungsprozess noch nicht abgeschlossen ist.

4. Hartkäse:

  • Je älter schnittfester Hartkäse ist, umso weniger Laktose enthält er, da der Milchzucker im Laufe des Reifungsprozesses immer mehr abgebaut wird. Achte darauf, dass du eine Hartkäsesorte verwendest, die salzarm ist.
  • Hartkäse hilft deinem Hund auch bei der Zahnhygiene. Die Bakterienflora im Mund wird verringert, Zahnbeläge können sich nicht so leicht an den Zähnen festsetzen. Ist bereits ein Belag vorhanden, löst sich dieser innerhalb von zwei Wochen. Mundgeruch wird verringert.

5. Veganer Käse:

  • Veganer Käse ist kein Milchprodukt, sondern besteht aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen. Dem im Handel erhältlichen veganen Käse sind viele Geschmacksverstärker, Antioxidantien und Bindungsmittel zugesetzt. Wenn du deinen Hund vegan ernährst und veganen Käse füttern möchtest, solltest du diesen besser selber aus Pflanzenmilch zubereiten. So kannst du genau entscheiden, wieviel Salz oder Gewürze dieser enthält.

Zusammenfassung

Willst du deinen Hund verwöhnen, kannst du ihm kleine Portionen Käse füttern. Achte auf geeignete Sorten mit einem geringen Milchzucker- und Salzgehalt.

Füttere aber nur kleine Portionen, sonst können auch gesunde Käsesorten Verdauungsprobleme verursachen.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Dürfen Hunde Käse essen
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar