Dürfen Hunde Kirschen essen – Vergiftung durch Blausäure

Die süßen, roten Früchte stellen auch für deinen Hund eine lockende Versuchung dar. Aber sind Kirschen für Vierbeiner auch gesund, oder enthalten sie Giftstoffe? In diesem Artikel kannst du nachlesen, welche Teile von Kirschen für deinen Hund gut verträglich sind und welche Anteile du vor der Fütterung besser entfernen solltest.

Kirschen

Kirschen gehören zu den Rosengewächsen. Sie waren schon in der Jungsteinzeit bekannt. Die Römer verbreiteten die Kirschen über ganz Europa. Heute wächst die veredelte Kirsche in allen gemäßigten Klimazonen.

Inhaltsstoffe

Fruchtfleisch:

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

  • Die roten Früchte enthalten Melatonin, das deinem Hund hilft, besser mit Stresssituationen zurechtzukommen. Bei gestellten Aufgaben kann sich dein vierbeiniger Begleiter besser konzentrieren, in unbekannten Situationen wird er weniger ängstlich reagieren.
  • Die Antioxidantien schützen den Körper vor schädlichen Umwelteinflüssen und beugen Entzündungen vor. Das Immunsystem wird gestärkt. Das Risiko für die Bildung von Tumoren wird verringert.
  • Quercetin senkt den Blutdruck und unterstützt das Herz bei seiner Arbeit.
  • Ballaststoffe sorgen für eine geregelte Verdauung. Gleichzeitig wirken Kirschen entwässernd und fördern die Ausscheidung von schädlichen Stoffen. Der Harnsäurespiegel wird gesenkt.
  • Mineralstoffe, Kalzium, Kalium, Phosphor, Eisen und Magnesium, sorgen für gesunde Knochen und Zähne.
  • Vitamine B1, B6, B12, C und Folsäure unterstützen Nerven und Immunsystem.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe, Anthocyane, wirken schmerzstillend und helfen bei Verspannungen und Arthrosen. Sie verleihen den Sauerkirschen die dunkle Farbe. Je dunkler eine Kirsche ist, desto mehr Anthocyane sind in ihr enthalten.

Kirschkerne:

  • Die Kirschkerne enthalten Amygdalin und Prunasin, bei der Aufspaltung dieser Stoffe entsteht im Körper deines Hundes giftige Blausäure. Die Zellteilung wird eingeschränkt.

Wie gefährlich sind die Kirschkerne

Schluckt dein Hund Kirschkerne im Ganzen, werden sie ohne weitere Probleme wieder über den Darm unverdaut ausgeschieden. Gefährlich wird es, wenn dein Hund die Kirschkerne zerkaut. Das in diesen enthaltene Cyan reagiert mit natürlichen Cyanogenen im Körper, giftige Blausäure bildet sich.

Wie erkennst du eine Vergiftung durch Blausäure

Hat dein Hund Kirschkerne zerkaut, riecht sein Atem nach Bittermandeln. Dein Hund speichelt, er leidet unter Übelkeit und Erbrechen. Die Herzfrequenz ist erhöht, die Schleimhäute sind gerötet bis bläulich verfärbt, dein Hund hat Atembeschwerden. Manchmal tritt Fieber auf. Die Pupillen deines Hundes sind geweitet, ein Schockzustand kann eintreten.

Hat dein Hund Kirschkerne gefressen, solltest du unbedingt sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Wie kannst du deinem Hund Kirschen füttern

Du solltest nur reife oder überreife Früchte verfüttern. Wasche die Kirschen vorsichtig mit Wasser in einer Schüssel (nicht unter dem Wasserstrahl, die Haut könnte zerplatzen), um eventuelle Schadstoffe zu entfernen. Entkerne die Kirschen sorgfältig und entferne auch den Stiel und den Stielansatz.

Bis zu fünf Kirschen pro Tag sind in Ordnung, fütterst du deinem Hund eine zu große Menge dieser Früchte, könnte er Durchfall und Blähungen bekommen.

Zusammenfassung

Du kannst deinem Hund Kirschen problemlos verfüttern. Achte aber darauf, die Kerne vorher sorgfältig zu entfernen, um einer Vergiftung mit Blausäure vorzubeugen. Sollte dein Hund einmal Kirschkerne von vom Baum gefallenen Früchten fressen, suche einen Tierarzt auf, bevor schwere Vergiftungssymptome auftreten.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Dürfen Hunde Kirschen essen
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar