Dürfen Hunde Weintrauben essen – Symptome bei einer Vergiftung

Die süßen Trauben sind ein willkommener Snack für zwischendurch. Aber sind sie für deinen Hund auch verträglich, oder stimmen die Berichte über Vergiftungen mit Weintrauben. In diesem Artikel kannst du nachlesen, ob die süßen Trauben auf den Speiseplan deines Hundes gehören, oder nicht.

Weintrauben

Weintrauben sind die Früchte der edlen Weinrebe. Die Beeren können frisch, oder getrocknet als Rosinen verzehrt werden. Die Kerne werden zu Traubenkernöl verarbeitet.

Inhaltsstoffe

  • Mineralstoffe, Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen, sorgen für die Gesundheit von Knochen und Zähnen.
  • Vitamin C und E beugen als Radikalfänger Entzündungen vor. Dunkle Trauben enthalten eine größere Menge an Antioxidantien als helle Trauben.
  • Die in den Trauben enthaltenen Ballaststoffe fördern die Darmtätigkeit und die Verdauung.
  • Der sekundäre Pflanzenstoff Resveratrol unterstützt die Erneuerung von Hautzellen und beugt der Bildung von Tumoren vor.
  • Weintrauben enthalten kein Fett, aber sehr viel Zucker, der größtenteils in der Form von Fruchtzucker enthalten ist. Der Blutzuckerspiegel wird durch die Aufnahme von Weintrauben nicht erhöht.
  • Die Fruchtsäuren unterstützen die Ausscheidungsfunktion der Niere und der Leber.

Sind Weintrauben für deinen Hund giftig

Hunde reagieren auf Weintrauben und Rosinen sehr unterschiedlich. Bei Fütterungsversuchen konnten bei einigen Hunden schwere Vergiftungssymptome nachgewiesen werden, andere Hunde konnten die Trauben ohne Komplikationen fressen. Einige Hunde reagierten bereits ab einer aufgenommenen Menge von 10g Weintrauben oder 3g Rosinen pro kg Körpergewicht mit Vergiftungserscheinungen. Es wird daher eine individuelle Disposition für die Unverträglichkeit von Weintrauben vermutet. Die Substanz (ein Bestandteil der Weinsäure), die die Vergiftungserscheinungen auslöst, konnte bis jetzt nicht bestimmt werden.

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Vergiftungen können nicht nur durch Weintrauben und Rosinen, sondern auch durch Trester verursacht werden.

Welche Symptome treten bei einer Vergiftung auf

Dein Hund wird mit Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen reagieren. Er ist müde und durch den Flüssigkeitsverlust dehydriert. Durch Schädigung der Nieren wird Harn nur in geringen Mengen oder gar nicht abgesetzt. Bei einer Blutuntersuchung fallen sofort die erhöhten Werte von Harnstoff, Kreatinin, Kalzium und Phosphor auf. Durch Nierenversagen kann der Tod eintreten.

Therapie bei Vergiftungen mit Weintrauben

Verabreiche deinem Hund so schnell wie möglich Aktivkohle und bringe ihn zu einem Tierarzt. Dort wird der Flüssigkeitsverlust durch Infusionen mit Elektrolyten ausgeglichen. Die Nierenfunktion wird durch Medikamente angeregt. Eventuell muss bei deinem Hund eine Dialyse durchgeführt werden.

Darfst du deinem Hund Weintrauben füttern

Die Fütterung von Weintrauben stellt ein nicht wirklich abschätzbares Risiko für deinen Hund dar. Da durch das Fressen von Trauben schwere Nierenschäden entstehen können, ist es nicht ratsam, versuchsweise auszuprobieren, ob dein Hund zu dem Teil der Hunde gehört, die Weintrauben fressen können.

Kennt dein Hund Weintrauben und Rosinen und liebt den süßen Geschmack der Beeren, wird er immer wieder versuchen, diese auch ohne deine Zustimmung zu ergattern. Ist er in diesem Fall alleine zu Hause, kann die tierärztliche Hilfe zu spät kommen.

Sollte dein Hund trotzdem unbeaufsichtigte Weintrauben gefressen haben, beobachte ihn für einige Stunden genau und suche im Fall des geringsten Verdachts sofort einen Tierarzt auf.

Da nicht genau geklärt ist, welche Substanz die Vergiftungserscheinungen auslöst, sollte auch Traubenkernöl nicht unbedingt an Hunde verfüttert werden. Es gibt genügend andere Öle, die unbedenklich dem Futter zugesetzt werden können.

Zusammenfassung

Weintrauben und Rosinen stellen für deinen Hund ein großes Risiko dar. Durch die Aufnahme von Weintrauben können schwere Nierenschäden verursacht werden, die sogar trotz Behandlung zum Tod deines Hundes führen können.

Weintrauben und Rosinen sollten daher nicht zum Speiseplan deines Hundes gehören.

Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me

GRATIS BUCH: 4 neue Methoden zur Leinenführung

Melde dich jetzt zu unserem Hundeerziehungs-Newsletter an und erhalte GRATIS als Willkommensgeschenk das Buch: Bulletproof Leinenführung!

Dürfen Hunde Weintrauben essen
Ihre Meinung zum Artikel

Hinterlasse ein Kommentar