hundeerziehung

Hundeschule Kosten – 
Preise für Online- und Offline Hundeschulen

Hunde sollten unbedingt erzogen werden. Nur so hat man die Möglichkeit seinen geliebten Vierbeiner überall mit hin zu nehmen. Gewisse Regeln und Verhaltensweisen sollte ein Hund jedenfalls kennen und befolgen. Wie man dieses Ziel erreicht, kann man aber frei wählen. Hier finden Sie unterschiedliche Möglichkeiten.

Die klassische “Offline”-Hundeschule – Preise & Leistungen

Bevor Sie sich bei der nächstgelegenen Hundeschule anmeldet, sollten Sie sich genau erkundigen.

Es gibt häufig sehr unterschiedliche Angebote. Nicht jede Trainingsstunde in einer Hundeschule dauert exakt 60 Minuten. Häufig werden Stunden mit 45 Minuten Trainings angeboten. Auch die Preise schwanken beträchtlich.

Es lohnt sich daher immer, mehrere Hundeschulen anzusehen und die Preise und Leistungen zu vergleichen. Meist werden auch Schnupperstunden oder Probetrainings angeboten. Dabei können Sie sich ein gutes Bild machen, ob die spezielle Hundeschule für Ihnen und Ihren Hund in Frage kommt.

Preisschwankungen für Hundeschulen

In verschiedenen Regionen schwanken die Preise von Hundeschulen sehr stark. In Berlin sind die Preise häufig relativ günstig. In Hannover oder im Kölner Raum zahlt man für das gleiche Angebot wesentlich mehr.

Bei Gruppenstunden schwanken die Preise pro Stunde zwischen 10 und 20 Euro. Der Preis wird mittels 10er Blöcken angeboten.

Bei Einzelstunden liegt die Bandbreite zwischen 35 und 60 Euro pro Stunde. Hier müssen Sie beachten, dass gebuchte Stunden rechtzeitig abgesagt werden müssen, falls Sie verhindert sind.

Teilweise werden auch Trainingsstunden vor Ort angeboten. Dabei handelt es sich meist um ein Einzeltraining. Zum Stundenpreis von 75 bis 175 Euro, kommen hier noch An- und Abfahrtskosten für den Trainer.

Hundeschule Dauer

Junghunde sollten zumindest einen Grundkurs absolvieren. Dieser dauert in der Regel 8 bis 10 Gruppenstunden, wobei meist eine Stunde pro Woche ausreicht. Üben Sie mit Ihrem Hund auch zu Hause fleißig weiter, so können Sie anschließend mit Ihrem Hund zur ersten Prüfung antreten.

Mit drei aufeinander aufbauenden Kursen und Prüfungen können Sie den Hundeführerschein erwerben. Die Kosten für die Prüfungen bestehen aus den Kosten für den Prüfer von 75 bis 85 Euro, plus jeweils 15 Euro Prüfungsgebühr. Eine Prüfung erfolgt nach einem festgelegten Katalog und besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Welpenschule – welche Voraussetzungen sind zu beachten?

Sobald Ihr Welpe sich bei Ihnen eingewöhnt hat, können Sie mit ihm auch eine Welpenschule besuchen. Meist reicht eine Woche der Eingewöhnung für den kleinen Racker. Der Welpe sollte bereits die ersten Impfungen bekommen haben, um eine gegenseitige Ansteckung mit bestimmten Krankheiten vorzubeugen.
Welpenschule – worauf sollte man Wert legen?

Ein Training sollte mit maximal fünf bis sechs Welpen abgehalten werden. Der Trainer sollte Erfahrung mit Welpen haben, idealerweise kann er einen Befähigungsnachweis vorlegen. Das Grundstück sollte rund um gut eingezäunt sein. Es sollten unterschiedliche Objekte, wie Tunnel, Wippen, Bälle, Spielzeug, fliegende Bänder, usw. vorhanden sein.

Welpen werden in der Welpenschule mit Gegenständen oder Geräuschen des Alltags vertraut gemacht. Sie können so in einem geschützten Rahmen lernen, sich nicht vor alltäglichen Dingen zu erschrecken. Der Kontakt mit anderen Tieren und deren Menschen, ermöglicht eine gute Sozialisierung der Welpen. Die Trainings sollten 2 Mal pro Woche stattfinden und längstens eine Stunde dauern.

Kosten der Welpenschule

Welpenschulen sind meist teuerer als ein Hundetraining für ältere Tiere. Das erklärt sich hauptsächlich aus der geringeren Anzahl der Tiere pro Kurs.
Gruppenstunden für Welpen schwanken zwischen 13 und 25 Euro. Diese Preise bekommt Sie beim Kauf eines Zehnerblocks.

Einzelstunden für Welpen liegen etwas bei 45 Euro. Da es in der Welpenschule aber in erster Linie um Sozialisierung gehen sollte, machen Einzelstunden in dem Fall weniger Sinn.

Die moderne Art: Online Hundeschulen Preise und mehr

Heutzutage können Sie sich auch online mit der Ausbildung Ihres Hundes beschäftigen. Dazu gibt es eigene Plattformen im Internet, bei denen Sie sich registrieren und anmelden können. Die Ausbildung erfolgt anschließend über Videos. Diese Art der Hundeschule erfordert von Ihnen ein größeres Maß an Disziplin. Sie müssen sich die Videos ansehen und den Inhalt merken. Danach können Sie mit Ihrem Hund entsprechend üben.

Kennenlernen der Online Hundeschule

Bevor Sie sich für den Onlinekurs endgültig entscheiden, bieten Onlinekurse meist eine günstige Schnupperwoche an. Sie müssen sich dafür mit Ihren Daten registrieren und zahlen für eine Woche meist einen Euro für die Probemitgliedschaft. Angeboten wird ein Einführungsvideo, mit dem Sie die Basics für die Hundeerziehung gezeigt bekommen. Nach Ablauf der Schnuppertage gehen Sie üblicherweise eine Mitgliedschaft mit dem Homepagebetreiber ein.

Funktionsweise des Onlinekurses

Die Mitgliedschaft besteht solange Sie das selber wünschen. Pro Woche wird ein neues Video für das Mitglied frei geschaltet. Alle bisher frei geschalteten Videos bleiben jederzeit für Sie abrufbar, solange Ihre Mitgliedschaft besteht. Begonnen wird mit den ersten Schritten in der Hundeerziehung. Jedes neue Video ist ein weiteres Modul für die Erziehung Ihres Hundes und geht auf einen bestimmten Lernschwerpunkt ein. Beispielsweise steht die Leinenführung oder die Kommunikation zwischen Herrchen und Hund im Mittelpunkt eines solchen Videos.

Kosten des Onlinekurses

Wenn die Ausbildung Ihres Hundes an den Kosten für die Hundeschule scheitern sollte, ist ein Onlinekurs eine echte Alternative. Die Kosten sind wesentlich geringer. Sie liegen um die 15 Euro pro Monat der Mitgliedschaft. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist die freie Zeiteinteilung. Sie können mit Ihrem Hund immer dann üben, wenn Sie selber gerade Zeit dafür haben. Ein großes Plus für Menschen mit wechselnden Arbeitszeiten. Eine Mitgliedschaft ist jederzeit, zum Monatsende, kündbar, Sie gehen keine langfristigen, finanziellen Verpflichtungen ein.

Online Welpenkurs

Auch für Welpen gibt es Onlinekurse. Angeboten wird ein Gesamtpaket für 8 Wochen um ca. 70 Euro. Dafür bekommen Sie Videos für jeden Tag mit Ihrem Welpen geliefert. In zahlreichen Videos werden die einzelnen Schritte genau vorgezeigt. Zusätzlich werden Schritt-für-Schritt-Fotos angeboten. Über einen Fortschrittsbalken können Sie den Lernerfolg Ihres Welpen genau verfolgen.

Vor- und Nachteile der Online- und Offline Hundeschulen

Bezüglich der Kosten liegt der Onlinekurs ganz klar im Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Hundeschule. Auch die flexible Zeiteinteilung ist ein großes Plus der Onlinevariante. Jegliche Fahrtzeiten zur Hundeschule fallen natürlich auch weg.

Falls Sie selber noch völlig unerfahren im Umgang mit ihrem neuen Familienmitglied sind, empfiehlt sich eher eine normale Hundeschule. Die Trainer vor Ort können schneller erkennen, wenn sich kleine Fehler im Umgang mit Ihrem Hund, einschleichen. Eine Gegensteuerung ist daher sofort möglich. Auf der anderen Seite kann man die Fortschritte Ihres Hundes auch am Gehorsam gut erkennen.

Es bleibt also jedem selbst überlassen, für welche Variante der Hundeausbildung man sich entscheidet. Nach reiflicher Überlegung und einer Abwägung der Vor- und Nachteile, werden Sie sicher die beste Möglichkeit für sich und Ihren Hund finden.

Lea | Tiersinne Administrator
Heyho 🙂 Ich bin Lea und ich schreibe aus Leidenschaft zum Tier auf Tiersinne. Ich bin offen für jede Art von Diskussion und freue mich auf jeden Austausch mit Gleichgesinnten, welche die gleiche Leidenschaft teilen: das Wohl der Tiere!
follow me
[Total: 0    Average: 0/5]

Leave a Comment

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns einfach und wir melden uns in Kürze bei Ihnen :) !